Zum Inhalt springen

AGB

1. Geltung

Im Vertragsverhältnis zwischen dem Gastgeber und dem Gast gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende Vereinbarungen werden nicht Bestandteil, es sei denn, sie werden schriftlich vereinbart. Mit der Buchung erkennt der Gast die Geltung der vorliegenden Regelungen an.

2. Vertragsabschluss

Veröffentlichungen und Angebote des Gastgebers sind stets unverbindlich und freibleibend. Erst nach Buchungserklärung des Gastes und mit Buchungsbestätigung des Gastgebers kommt ein Vertrag zustande. Der anmeldende Gast haftet dem Gastgeber gegenüber für alle von ihm angemeldeten Personen.

3. Leistung des Gastgebers

Die Leistung ist in der Buchungsbestätigung beschrieben.

4. Preise

Im Unterkunftspreis sind die gesetzliche Mehrwertsteuer und alle Nebenkosten enthalten. Der Preis versteht sich für die komplette Wohnung pro Nacht mit der jeweils angegebenen Personzenzahl. Eine Änderung der Personenzahl während des Aufenthalts muss der Gast dem Gastgeber unverzüglich mitteilen.

Der Kurbeitrag ist bereits im Preis inbegriffen.

5. Zahlung

Binnen 5 Tagen nach Zustandekommen des Vertrages ist eine Anzahlung in Höhe von 20% des Gesamtpreises zur Zahlung fällig. Der restliche Preis ist spätestens 21 Tage vor Anreise zur Zahlung fällig. Bei kurzfristigen Buchungen innerhalb von 21 Tagen vor Antritt ist der volle Preis sofort zur Zahlung fällig. Die Zahlungen sind jeweils durch Überweisung auf das in der Buchungsbestätigung genannte Konto des Gastgebers zu leisten.

6. Rücktritt und Nichtanreise des Gastes

Ein kostenfreier Rücktritt kann nicht erfolgen. Reist der Gast erst gar nicht an, oder tritt er während des Aufenthalts vom Vertrag zurück, so ist er verpflichtet, unabhängig vom Grund und Zeitpunkt der Absage, den vereinbarten Preis wie folgt zu entrichten:

Bis 30 Tage vor Anreise: 20% des Gesamtpreises

Ab dem 20. Tag vor Anreise: 80% des Gesamtpreises

Bei Nichtanreise: 80% des Gesamtpreises

Es bleibt dem Gast unbenommen, einen geringeren Schaden als die aufgeführten Pauschalen nachzuweisen.

7. Rücktritt des Gastgebers

Leistet der Gast eine Zahlung bei Fälligkeit nicht und auch nicht nach einer Fristsetzung, so ist der Gastgeber zur Kündigung des Vertrages berechtigt. Der Gastgeber hat in diesem Fall Anspruch auf Schadensersatz gemäß Ziffer 6.

Der Gastgeber ist berechtigt, ohne Leistung von Schadensersatz vom Vertrag zurückzutreten, wenn die Vertragserfüllung wegen höherer Gewalt oder anderen vom Gastgeber nicht zu vertretenden Umständen unmöglich ist.

8. An- und Abreise

Die Anreise erfolgt zwischen 15.00 und 18.00 Uhr, bzw. nach Absprache. Falls der Gast nicht zum vereinbarten Zeitpunkt angereist ist und der Gastgeber nicht über eine Verzögerung informiert wurde, kann der Gastgeber die Unterkunft anderweitig belegen. Falls der Gast die spätere Ankunft mitteilt, muss er dennoch für den nicht genutzten Zeitraum den vereinbarten Preis bezahlen. Die Abreise muss am Abreisetag bis 11.00 Uhr erfolgt sein.

9. Rechte und Pflichten

Eine Überbelegung der Unterkunft oder das Mitbringen eines Haustieres ist nicht zulässig und berechtigt den Gastgeber zur sofortigen Kündigung des Vertrages. Die Nutzung der Unterkunft durch andere als die angemeldeten Personen ist nicht zulässig. Rauchen ist in der Unterkunft nicht gestattet. Der Gast verpflichtet sich, die Unterkunft und alle Einrichtungen des Gastgebers nur bestimmungsgemäß zu nutzen und pfleglich zu behandeln. Der Gast hat für die tägliche Reinigung und Pflege sowie die besenreine Übergabe zu sorgen, andernfalls erfolgt eine vollständige Grundreinigung der Unterkunft auf Kosten des Gastes. Beschädigte Gegenstände sind zu ersetzen. Bei grob unsachgemäßer Behandlung der Unterkunft ist der Gastgeber ohne Leistung von Schadensersatz zur sofortigen Kündigung des Vertrages berechtigt.

Bei Auftreten von Schäden oder Mängeln an der Unterkunft ist der Gastgeber unverzüglich zu informieren. Der Vertrag kann vom Gast nur bei erheblichen Mängeln oder Störungen, die nicht beseitigt werden, gekündigt werden.

10. Kurbeitrag und Gästepass

Die Marktgemeinde Absberg trägt das Prädikat „Staatlich anerkannter Erholungsort“. Es wird ein Kurbeitrag in Höhe von 1,00 € pro Aufenthaltstag und Person ab 18 Jahren erhoben.

Wir bitten den Gast, zur Erfüllung der Meldepflicht, den in der Unterkunft ausliegenden Meldeschein auszufüllen. Sie erhalten dann den Gästepass, der zu zahlreichen Vergünstigungen berechtigt. Der Gästepass ist nur mit eingetragenener Meldescheinnummer gültig.

11. Haftung

Der Gastgeber haftet nur bei Verschulden auf Schadenersatz. Das Zur-Verfügung-Stellen des Fahrradraumes begründet keinen Verwahrungsvertrag. Der Gastgeber haftet nicht für Beschädigungen oder das Abhandenkommen abgesteller Fahrzeuge, Räder o.ä.

12. Verjährung

Ansprüche des Gastes gegen den Gastgeber aus dem Beherbergungsvertrag und Schadensersatzansprüche verjähren innerhalb eines Jahres nach dem vertraglich vereinbarten Mietende.

13. Schluss

Ausschließlicher Gerichtsstand ist der Sitz des Gastgebers. Ebenso findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung.

Sollten einzelne Klauseln dieser Allgemeinen Geschäftsbedigungen unwirksam sein, so sollen diese durch Regelungen ersetzt werden, die dem wirtschaftlichen Zweck entsprechen. Die Gültigkeit der übrigen Regelungen wird dadurch nicht berührt.

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung!

Translate »
Schreiben Sie uns!